Searchlinks.de - Home
Anzeige
Werbung bei Searchlinks.de

Startseite - HomeSuche innerhalb von SearchlinksWebsuche ausserhalb von Searchlinks / weltweitKostenlos Verzeichnis durchsuchenSearchlinks.de NewsSeite eintragen

Google Suchwort(e) eingeben:  

Searchlinks Home

 
  Searchlinks.de Handy & SMS Infos 


HANDY INFORMATIONEN  

Die Entwicklung des Mobilfunks begann eigentlich 1926 mit einem Telefondienst im Zug der deutschen Reichsbahn und Reichspost auf der Strecke zwischen Hamburg und Berlin. Dieser Telefondienst wurde nur den Passagieren der 1. Klasse angeboten, aber bereits 1918, rund fünf Jahre nach der Erfindung des Meißnerischen Röhrensenders, wurden von der Deutschen Reichsbahn schon Versuche mit Funktelefonen im Raum Berlin durchgeführt. Modernes Nokia Handy aus dem Jahr 2004 Die ersten Autotelefone, die bundesweit verwendbar waren, gab es seit 1958. Die Geräte waren wegen der für die Funktechnik verwendeten Vakuumröhren recht groß. Gespräche wurden handvermittelt, und Gerätepreise lagen bei ca. 50% vom Wagenpreis.

Ab 1985 gab es in Deutschland das kleinzellige analoge C-Netz. Es ermöglichte eine geringere Sendeleistung der Telefone und damit eine Verkleinerung der Geräte. Daher gab es ab 1987 auch tragbare Funktelefone in der Größe eines Aktenkoffers.

1983 stellte Motorola das weltweit erste kommerzielle Mobiltelefon „DynaTAC 8000X“ vor. Durch die Einführung flächendeckender digitaler Mobilfunknetze (D-Netz ab etwa 1990 in Deutschland) konnte die benötigte Batterieleistung der Mobiltelefone und damit auch deren Gehäusegröße erneut vermindert werden. 1992 wurde das erste GSM-fähige Mobilgerät von Motorola, das International 3200, vorgestellt. Zur gängigen Bezeichnung für die neu eingeführten, handtellergroßen GSM-Mobiltelefone geriet im Deutschen das Wort „Handy“, entlehnt aus dem Sprachgebrauch deutscher Funkamateure der 1980er aus US-Militärjargon (siehe unten).

Weiterführende Informationen zur Geschichte sind z.B. im Abschnitt Mobilfunk in der Geschichte des Telefons sowie im Artikel über das Autotelefon zu finden. In Nordkorea wurde die Nutzung von Mobiltelefonen am 25. Mai 2004 verboten. Die Mobiltelefone wurden den Bürgern wieder abgenommen, wie die Nachrichtenagentur Yonhap meldete. Rund 20.000 Nordkoreaner hatten den Mobilfunkdienst seit dessen Einführung im November 2002 genutzt.

Die Entwicklung geht zunehmend in Richtung eines kombinierten Multifunktionsgerätes mit Funktionen als Telefon, Uhr, Kamera, MP3-Player, Navigationsgerät, Rechner und Spielkonsole.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Handy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




SMS INFORMATIONEN

Short Message Service (SMS) ist ein Telekommunikationsdienst zur Übertragung von Textnachrichten, der zuerst für den GSM-Mobilfunk entwickelt wurde und nun auch im Festnetz verfügbar ist. Die erste short message (Kurznachricht) des Short Message Service (SMS) wurde im Dezember 1992 von einem PC an ein Mobiltelefon im Britischen Vodafone-Netz gesendet, also etwa ein Jahr nach der Einführung des GSM-Standards für Mobiltelefone in Europa (1991). SMS - Short Message Service Ursprünglich als reines "Abfallprodukt" kostenlos angeboten, entwickelte sich der Short Message Service zum Ertragsbringer Nr. 1 der Netzbetreiber. Im Jahr 2003 wurden in Europa über 16 Milliarden SMS pro Monat versendet. Bei einer gründlichen Betrachtung überrascht der Erfolg von SMS nicht, weil es in der Kombination mit einem Handy sehr viel gebrauchstauglicher nutzbar ist als seine inzwischen fast schon vergessenen Vorgänger, die digitalen Funkmeldeempfänger (u. a. PAGER). Obgleich SMS den Dienst der Übertragung von Kurznachrichten bezeichnet, wird heute SMS zumeist als Abkürzung für die Nachricht selber gebraucht. Daher wird im Duden die Abkürzung 'SMS' als Femininum geführt; in der Schweiz ist das Neutrum üblich. Um die Tätigkeit des SMS-Verschickens einfacher zu beschreiben, hat sich in jüngster Zeit der Neologismus "simsen" gebildet, der auch in den Duden aufgenommen worden ist. Der Begriff "texten" ist ebenfalls gebräuchlich.

Ursprünglich nur für den Einsatz auf Mobilgeräten konzipiert, unterstützen heute viele digitale ortsfeste Telefonanschlüsse unter gewissen Umständen ebenfalls den Empfang und Versand von SMS. Weiterentwicklungen der SMS existieren unter dem Namen Enhanced Message Service (EMS) und Multimedia Messaging Service (MMS).


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Short Message Service aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.







Home  Zurück zur Hauptseite



Mit dem Handy ins Internet - mit einer preiswerten UMTS Flatrate können Sie u.U. schneller surfen als mit ihrem lokalen DSL-Anschluss! Gerade in ländlichen Gegenden sind DSL Anschlüsse häufig auf 768K oder sogar weniger (Stichwort DSL Light) begrenzt, hier kann, sofern der Handyempfang funktioniert, eine UMTS Flatrate für schnelle Durchsätze sorgen.






Searchlinks.de © 2009      Home    Linktipps    Verzeichnis    Kostenlos    Singles & Flirten    Handy / SMS    Seite eintragen / Add URL    Impressum    AGBs